Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/index.php on line 15
Philipp Volkemer - Homepage

Hausbau

Aktuelle Seite: 31Seiten:  31   30   29   28   27   26   25   24   23   22   21   20   19   18   17   16   15   14   13   12   11   10   9   8   7   6   5   4   3   2   1  

07.01.2009   Bald neue Bilder


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Hallo Leute,

ich gebe ja zu, dass ich in letzter Zeit etwas nachlässig war mit der Pflege meiner Webseite.
Aber nach der anstrengenden Bauphase hatte ich einfach keine Kraft mehr, täglich aktuelle News und Bilder einzustellen.
Nun ist es aber wieder soweit und da ich im Keller schon gut vorangekommen bin werde ich demnächst ein paar Bilder machen und diese hier einstellen.
Ihr dürft also gespannt sein.

Bis dahin
Philipp

Dieser Eintrag wurde am 07.01.2009 um 22:53 angelegt. Direkter Link zu "Bald neue Bilder"


 

18.05.2008   Kellerausbau


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Bevor ich mich morgen für 3 Tage auf Geschäftsreise verabschiede möchte ich noch einen kleinen Eintrag schreiben, was ja schon lange nicht mehr vorgekommen ist.
Nachdem wir in den letzten Tagen um Pfingsten die Terrasse soweit hergerichtet haben, dass man sie auch mit Hund benutzen kann habe ich gestern damit begonnen, den Raum unter meinem Büro im Keller auszubauen.
Wir wollen dort unser Schlafzimmer hinverlegen.
Zunächst habe ich gestern eine Rahmenkonstruktion gebaut, damit wir das Abflussrohr verkleiden und schalldämmen können. Damit bin ich gestern auch fertig geworden.
Heute wollte ich dann die Lattung an die Wand schrauben. Die erste Latte rechts der Tür ging auch noch ohne Probleme. Bei der linken Tür war dann aber bald Feierabend, weil ich ganz unten wohl auf ein Hammer-Bewehrungseisen gekommen bin und mir die Spitze des Bohrers geschmolzen ist. Sieht jetzt ganz lustig aus.
Da dies aber mein letzter 6er Bohrer war musste ich die Arbeit dann schon wieder beenden.
Im Internet habe ich mir dann gleich 6 neue Bohrer bestellt und hoffe, dass diese bald kommen, damit die Arbeiten weitergehen können.
Mit den Einschlagdübeln, die ich gekauft hatte, ging das Anbringen der Latten sehr leicht von der Hand.

Dieser Eintrag wurde am 18.05.2008 um 14:03 angelegt. Direkter Link zu "Kellerausbau"


 

24.03.2008   Duschtasse im Gäste-WC [Update]

Duschtasse im Gäste-WC [Update]


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Am Samstag habe ich beim Praktiker 4 Porenbeton-Steine (Ytong) besorgt, und zwar in den Abmessungen 600x200x50 mm3.
Aus diesen sollte unsere Fünfeck-Dusche im Gäste-WC gebaut werden. Schon gestern hatte ich die Steine mal als "Stellprobe" im Gäste-WC aufgestellt, damit wir die Platzverhältnisse in und vor der Dusche testen konnten.
Herausgekommen ist nun eine Duschtasse mit einer Schenkellänge von 70cm (an der Wand). In dieser sollte genug Platz sein, um darin duschen zu können.
Nach der Stellprobe habe ich heute dann die Steine zurechtgesägt. Das geht dank dem weichen Material sehr gut, nur empfiehlt sich dafür eine spezielle Porenbetonsäge oder zumindest ein Fuchsschwanz, der an der Oberseite keine extra Schiene hat wie meiner. Damit kommt man nämlich nicht komplett durch den Stein durch und bleibt mit der Schiene am Rand hängen. Mit einem Trick ist es mir aber doch gelungen, die Steine einigermaßen gerade durchzusägen.
Nachdem alle 3 Steine richtig zurechtgesägt waren habe ich im Keller erstmal Mörtel angerührt. Natürlich wieder mal hoffnungslos zu viel, wie sich später rausgestellt hat. Mit dem Rest hätte ich noch die 3 Aufsatzringen auf der Zisterne festmachen können, aber es ist zu kalt draußen und außerdem müssten die Ringe erst noch ausgegraben werden.
Den fertigen Mörtel habe ich dann auf den Boden aufgetragen und die Steine gesetzt und senkrecht ausgerichtet.
Nun muss der Mörtel erstmal durchziehen, was aber dank eingeschalteter Fußbodenheizung nicht allzu lange dauern sollte.
Heute nachmittag will ich dann noch die Kanten mit Uniflott verspachteln, sodass als nächster Schritt dann das Innere der Duschtasse mit Betonestrich ausgegossen werden kann.
Den Estrich dazu habe ich auch schon besorgt, ich hoffe, dass die 60 Kilo reichen.
Bilder von der heutigen Aktion gibt's ab hier: Bilder vom Mauern der Duschtasse

[Update]: Nach 2 Stunden habe ich mal die Festigkeit meiner Konstruktion geprüft und musste leider feststellen, dass der Mörtel überhaupt nicht richtig am Ytong-Stein zu Kleben kam. Die Steine ließen sich ohne Probleme wieder abheben.
Also nochmal von vorne. Den Mörtel wieder abgekratzt und einen neuen Versuch gewagt. Diesmal aber nicht mit dem Billig-Mörtel sondern mit dem guten Flexkleber 25plus von Knauf. Außerdem habe ich vorher noch die Ytong-Steine an den Seiten nass gemacht, wo nachher der Kleber draufkommt.
Dann den Kleber mit dem Zahnspachtel aufgetragen und die Steine schön satt festgedrückt. Außerdem habe ich diesmal auch auf die Seiten der Steine Kleber aufgebracht, sodass die Steine auch untereinander verklebt sind.
Jetzt ist mal wieder Warten angesagt und dann schauen wir mal, ob das Zeug fest ist.

Dieser Eintrag wurde am 24.03.2008 um 12:13 angelegt. Direkter Link zu "Duschtasse im Gäste-WC [Update]"


 

14.02.2008   Die Wand ist zu

Die Wand ist zu


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Heute habe ich endlich noch die verbleibene Wand zugemacht und zugespachtelt.
Jetzt muss die Spachtelmasse erstmal trocknen und dann wird nochmal nachgespachtelt und danach geschliffen.

Dieser Eintrag wurde am 14.02.2008 um 17:55 angelegt. Direkter Link zu "Die Wand ist zu"


 

03.02.2008   Endlich wieder spachteln...

Endlich wieder spachteln...


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

...und endlich nach ganz langer Zeit mal wieder ein Update im Blog.
Vielen Dank für eure Geduld und euer Verständnis, dass ich erst jetzt wieder einen Blogeintrag schreibe.

Nachdem die Umbauarbeiten am Gäste-WC bislang nur in Foto-Form dokumentiert wurden möchte ich zu den heutigen Aktionen einen kleinen Eintrag schreiben.
Uwe und ich hatten ja bereits die Frischwasserleitungen verlegt und der Geruchsverschluss für die Dusche und das Abflussrohr für das Eckwaschbecken waren auch bereits installiert.
Bevor ich nun die Wand wieder zumachen konnte brauchte ich noch 4 25mm Rohrverlängerungen, da die Leitungen sonst nicht über die Wand herausstehen würden.
Diese hat mir Uwe diese Woche besorgt und so konnte ich sie heute einbauen.
Danach musste ich von dem Montagebrett, das die Eckventile des Waschbeckens trägt, noch ein Stück rausschneiden, damit das Abflussrohr weiter in die Wand passte. Dann habe ich noch genial mit einer Schraube verhindert, dass sich das Abflussrohr zu weit in die Wand reindrückt.
Nun konnte die Wand wieder geschlossen werden. Ich habe mir zunächst die Außenwand und den rechten Teil der anderen Wand vorgenommen. Zunächst mussten die Kanten angefast werden, damit sie sich nachher besser zuspachteln lassen. Teilweise war es ein wenig schwierig, weil ich dummerweise die Platten nicht immer am Balken getrennt hatte sondern manchmal auch im "Luftraum", sodass sie bei der Re-Montage hinten keinen Halt hatten.
In die Platte an der Außenwand habe ich kurzerhand eine Schraube als Griff reingedreht, damit ich sie festhalten konnte, während ich die Kanten verspachtelt habe.

Nun muss der Gips erstmal schön trocknen und dann hoffe ich, dass alles fest ist, bevor ich an die Feinarbeit gehe. Ich muss sicher noch die eine oder andere Stelle schleifen und nachspachteln aber grundsätzlich ist die größte Arbeit jetzt mal getan.
Die Wand vor der Dusche muss ich auch noch zumachen, aber das wird nicht so schwierig, weil ich diesmal schlauerweise darauf geachtet habe, dass die beiden Außenkanten jeweils auf der Mitte eines Balkens liegen.

Bilder von heute gibt's ab hier.

Dieser Eintrag wurde am 03.02.2008 um 20:49 angelegt. Direkter Link zu "Endlich wieder spachteln..."


 

01.12.2007   Terrasse und Eingang

Terrasse und Eingang


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Die letzten 3 Tage haben mal wieder große Veränderungen um's Haus herum gebracht.
Nachdem wir ja schon im Oktober mit unserem "Gartenarchitekten" gesprochen hatten, und eigentlich die Außenanlage schon Anfang November gemacht werden sollte, war es am Donnerstag nachmittag endlich soweit.
Ich hatte am Mittwoch schon im Hof aufgeräumt und am Donnerstag haben Marion und ich noch das Trampolin von der Terrasse neben das Gartenhäuschen verfrachtet und den großen Blumenkübel mit Erde ebenfalls.
Ich wollte gerade wieder in den Keller gehen, als auch schon der Radlader anrückte. Ich hatte eigentlich erst am Freitag mit ihm gerechnet aber so war es auch recht und ein Zufall, dass wir gerade die letzten Gegenstände aus dem Weg geräumt hatten.
Zunächst wurde auf der Terrasse noch Erde aufgefüllt. Hätten wir das alles geschottert wären wir richtig arm geworden. So wurde fast bist zu den Lichtschächten mit loser Erde aufgefüllt und heute mit rotem Grobschotter nochmal verdichtet.
Die restliche Erde wurde oberhalb der Terrasse zu einer Art Plateau verschoben.
Außerdem wurde der Hauseingang angelegt und auch schon mal vorgeschottert und verdichtet.
Als Krönung wurden unsere beiden Revisionsschächte in der Einfahrt noch gekürzt und umschottert, sodass wir nun endlich mit beiden Autos in den Hof fahren könnten. Ich muss nur noch zur Grenze hin ein wenig saubermachen und nochmal einen oder zwei Ladungen Vorsieb aus dem Steinbruch holen.
Vorher muss ich jedoch erst noch die Säcke mit dem Styrodur auf dem Hänger entsorgen.

Heute morgen war ich noch bei Köbig in Alzey und habe 3 10cm hohe Ausgleichsringe für die Zisterne geholt. Da bei meiner Rückkehr noch kein Arbeiter zu sehen war habe ich die Ringe kurzerhand selber montiert. Als ich den Deckel der Zisterne abgemacht habe traf mich erstmal der Schlag. Die Zisterne war ziemlich leer. Nachdem ich den "Deckel-Ring" auch entfernt hatte habe ich erstmal die Leiter geholt und bin in die Zisterne gestiegen. Ich konnte mit den Gummistiefeln darin stehen. Die Wasserhöhe betrug also höchstens ca. 30cm. Das ist nicht viel und ich hoffe, dass es in den nächsten Tagen kräftig regnet.
Der Saugschlauch der Zisterne lag schön in einem Bogen auf dem Grund und der Grund war sehr wenig verschmutzt. Außer ein paar Blättern war da kaum Schmutz drin.
Wegen des niedrigen Zisternen-Wasserstandes habe ich dann erstmal die Klospülung im Gäste-WC getuned und den Füllgrad etwas heruntergesetzt.

Im Laufe des heutigen Tages habe ich dann auch endlich mal die Küche fertig gemacht. Es mussten in den beiden Nischen zwischen den Schränken von unten noch Bretter angeschraubt werden und die Sockelleisten mussten noch zugeschnitten und montiert werden. Das ist nun endlich auch erledigt.
Bilder von der Küche gibt's noch keine, dafür aber wieder einen Haufen Bilder von der Außenanlage.
Ihr findet sie hier: Bilder von der "angelegten" Außenanlage.

Dieser Eintrag wurde am 01.12.2007 um 17:08 angelegt. Direkter Link zu "Terrasse und Eingang"


 

10.11.2007   Weiter im Keller

Weiter im Keller


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/110583_67547/webseiten/volkemer_de/philipp/content_pagetype2.inc.php on line 30

Heute war es mal wieder Zeit, im Keller mit der Elektrik weiter zu machen. Nachdem der Hausanschlussraum und der Flur im Treppenhaus schon soweit fertig ist kam nun der Flur zum Kellereingang hin drin.
Hier sollte im Treppenhausflur ein Schalter mit Kontrolllampe hin sowie innen neben die Kellereingangstür ein Schalter mit Steckdose. Also eine Wechselschaltung.
Zunächst einmal habe ich meine Null- und Erdungsklemme im Schaltschrank durch je eine Hager KN14N und eine KN14E Schnellsteckklemme ersetzt, damit das mal ordentlich aussieht.
Danach musste erstmal ein Loch in Richtung Flur gebohrt werden. Angefangen habe ich hier mit einem 14er Loch, was ich danach aber noch mit einem 18er Bohrer aufbohren musste. Es sollte nämlich neben dem 5-adrigen Stromkabel noch ein 8-adriges Telefonkabel da durch, damit ich später einmal eine Gegensprechanlage an der Kellereingangstür mit unserer Haustelefonanlage koppeln kann. Das ist zwar noch Zukuntsmusik aber wenn ich die Kabel schon mal liegen habe ist das später weniger Aufwand.
Dann ging es an die Verkabelung im Treppenhausflur, wo ja ein Wechselschalter mit Kontrollleuchte hin sollte. Das mit der Kontrollleuchte hatte ich mir so gedacht, dass sie leuchtet, wenn im Flur das Licht an ist. Was ich aber nicht berücksichtigt hatte war, dass so ein Kontrollschalter mit Leuchte nur als Ein-/Ausschalter gedacht ist und daher in einer Wechselschaltung nicht funktioniert. Deshalb habe ich den Nullleiter am Schalter erstmal wieder entfernt, sodass die Lampe nun nicht leuchtet. Hier muss ich bei Gelegenheit mal einen normalen Wechselschalter kaufen.
Nachdem der Treppenhausflur verkabelt war folgte das nächste Loch zum anderen Keller rüber. Diesmal habe ich gleich ein 18er Loch gebohrt.
Dann kam auf die andere Seite wieder eine Verteilerdose und dann 2 Rohre an der Decke zur Kellereingangstür.
Dort wurden dann der Schalter und die Steckdose angebracht und alles verkabelt.
An der Abzweigdose in Richtung Treppenhausflur habe ich erst einmal provisorisch eine Lampe angeschlossen, morgen will ich da noch einen richtigen Kabelkanal an der Decke anbringen und die Lampe in die Mitte des Flures hängen.
Außerdem will ich morgen endlich mal die Außenlampe am Hauseingang anbringen, nachdem ich endlich wieder unsere Dämmstoffdübel gefunden habe.

Im Album "Material" habe ich noch 2 Bilder von unserem Styropor für die Sockeldämmung eingestellt. Dieses kann ich wohl erst nach dem Winter anbringen, es sei denn, es wird nochmal warm.

Dieser Eintrag wurde am 10.11.2007 um 18:29 angelegt. Direkter Link zu "Weiter im Keller"


 


Aktuelle Seite: 31Seiten:  31   30   29   28   27   26   25   24   23   22   21   20   19   18   17   16   15   14   13   12   11   10   9   8   7   6   5   4   3   2   1